Saxophone

Die Sammlung besteht aus ca. 100 Instrumenten, die zum größten Teil auch zum Klingen gebracht werden können

Hier eine Übersicht über die vorhandenen Modelle und deren Hersteller:

Adolphe Sax: ss, as, ts, bars
Goutrot (Intimfeind von A. Sax und Kopierer dessen Instrumente): bars
Adolphe Sax (Sohn): ss
Selmer: ss (Mod. 22), as (Mod. 26, Cigar-Cutter, SuperSax, Radio Improved-Jimmy Dorsey? BA, SBA),as und bars* (Modell "Adolphe Sax"), ts (BA)
Weitere (frühe) französische Hersteller:
Buffet-Crampon, Dolnet, Thibouville, Pellison, Gras, Beaugnier, Feuillet, SML

Deutsche Hersteller aus dem Vogtland, der Wiege des deutschen Saxophonbaues:
Oscar Adler, G. H. Hüller, Franz Köhler, Eugen Schuster, Gebrüder Mönnig, M. Reiner, Werner Roth
Ein Altsaxophon der Marke August Clemens Glier, Ein Tenorsaxophon Martin Reiner und ein Baritonsaxophon Franz Köhler waren Teil der Ausstellung"Faszination Saxophon" - Der Saxophonbau auf deutschsprachigem Gebiet,
die von Mai bis Oktober 2016 im Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen stattfand
Im großen Katalog dieser Ausstellung von Günter Dullat sind sie auf den Seiten 109, 119 und 196 abgebildet und beschrieben

Amerikanische Hersteller:
Conn: u.a. M 28 "Constellation", M26 "Connqueror" sowie eines der ersten und das angeblich letzte in den USA gebaute as
Buescher: u.a. as Modell 400 "Hut und Stock", ein "ladenneues" C-Melody von 1925, ein Sopransax tilt bell 1927
King: u.a. Saxello
Martin u.a. ts "Typewriter"
Holton u.a. Modell Wiedoeft

Neben den gängigen Bauformen gibt es auch eine Reihe eher Seltenes:
Sopraninos in Es (Conn, Kalison, Orsi)
Sopranos in C (Conn, Dolnet, Buescher)
Ein Swanee Sax, bei dem die Tonhöhe mit einem Schieber "geregelt" wird
Ein F Mezzosopran (Conn)
Ein Es Alt und ein B-Tenor in gerader Bauform (China bzw. L.A.Sax)
Ein Leblanc as "Rationell" mit zahlreichen alternativen Griffmöglichkeiten sowie ein ts Semirationell und ein Vito
Ein Grafton as und 3 Vibrato as u.a. "the nude" (Thailand) aus Plaste
Mehrere C Melody (Conn, Martin, Holton, Buescher, King)
Bass-Saxophone in Bb (Buescher,)
und ein zwei Meter hohes Contrabass Sax in Es (Orsi)
Zu sehen sind außerdem einige Instrumente, die ebenfalls von Adolphe Sax erfunden und in seiner Werkstatt gebaut worden sind:
Saxhorn, Saxtromba (eine der wenigen weltweit noch vorhandenen)
sowie einige dem Saxophon verwandte Instrumente:
Ophikleide (David um 1860, spielbar), Oktavin (O.Adler, ca. 1929, spielbar), Metallklarinette (King), Tarogato, Nagaswaran (unbekannte Hersteller)

Bis zum 31.10. gibt es im Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen eine Sonderausstellung "Faszination Saxophon" über den Saxophonbau in Deutschland. Der saxstall ist hier mit 3 Exponaten´ beteiligt